Guten Tag, hallo und herzlich Willkommen

… zum geschätzt 30. Versuch “Bloggerin” zu werden. In den letzten zwölf Jahren habe ich es mindestens zweimal im Jahr versucht und dann doch wieder abgebrochen. Mag eventuell daran liegen, dass ich einfach zu begeistern und ebenso einfach zu entgeistern bin. Daher war es wohl ein Fehler, zu jedem neuen Hobby einen Blog zu erstellen, anstatt das Thema mysteriös vage zu halten. Ich werde mich jetzt am Sammelbegriff “Handarbeiten” versuchen und sehen wie das laufen wird.
Es ist außerdem das erste Mal auf Deutsch, was ein Desaster werden könnte. Mein Alltag verläuft zu 80% auf Englisch – seit Jahren – und ich muss zugeben, dass ich mehr und mehr Schwierigkeiten damit habe, mich auf Deutsch auszudrücken. Ich weiß, es hört sich bescheuert an, ist es auch, trotzdem bin ich gespannt, ob ich es schaffe, komplett ohne direkt englische Wörter auskommen werde (Denglisch ist das, was ich auf Twitter benutze, also… ja…).
Das reicht für den ersten Eintrag, denn sein wir mal ehrlich: in Handarbeitsblogs liest niemand die Texte.

P.S.: Ich zähle “kochen” zu Handarbeit. Und “malen”? Alles, an was man so mit seinen Händen arbeitet und am Ende was Brauchbares (Ansichtssache) rausbekommt.

Und jetzt entschuldigt mich, ich muss sticken.

Advertisements